Samstag, 31. März 2012

Stoffmarkt Karlsruhe

Hier läuft gerade nicht alles nach Plan und ich war unentschlossen, ob ich überhaupt zum Stoffmarkt gehen soll, aber die Kinder konnten zur Schwiegermutter und der Mann sich seinen Arbeiten widmen und ich konnte mich doch aufraffen zum Stoffmarkt zu fahren! Und es hat sich gelohnt, als ich wieder nach Hause kam, hatte ich ein Strahlen auf dem Gesicht! :-)

Gekauft habe ich reichlich Unis, Jeans und Doubleface Fleece und ein paar Kurzwaren.


 Dann blieb ich an diesen bunten Stöffchen hängen, die mußten einfach mit!



Liebe Grüße
Eure
Rock Gerda

Dienstag, 27. März 2012

Nähtreffen im Kloster


Am Wochenende war ich im Kloster Niddtal und habe mich mit 14 anderen Frauen zum Nähen getroffen. Wir haben zusammen an die 100 Teile genäht! Wahnsinn!

Ich hätte mehr Nähen können, wenn ich meine Nähgeschwindigkeit nicht so unterschätzt hätte! ;-) Ich hatte tatsächlich zu wenig Stoff eingepackt. Na ja so blieb eben mehr Zeit zum Quatschen, Abstecken und Helfen. Silke hat dieses Mal das Knip Knotenkleid genäht und wir saßen zu zweit über der Anleitung und haben es lange nicht geschafft den "Gordischen Knoten" zu lösen, am Ende ist es uns doch gelungen. ;-)

Ich habe eine graue Kombi für meinen Großen genäht. Die Hosen muß ich noch umnähen und mit Knopf und Gummi versehen, dazu fehlten mir die Zutaten.... Langarmshirt Fuchsig, nach einem Ottobreschnitt, leider noch etwas groß an den Schultern...den Rest fotografiere, ich dann wenn es fertig ist...



Töchterchen hat jetzt endlich auch wieder ein selbst genähtes Kleidchen, ein Schürzenkleidchen aus der aktuellen Ottobre. Ich habe das Kleid im Bruch zugeschnitten und komplett gedoppelt und verstürzt, das ging besser von der Hand als das Einfassen mit Schrägband! ;-)

 Und jetzt noch ein paar Impressionen von den anderen...
Lorelai von Sylvia unsere Queen of Zierstich

Puschen mit wunderschönem Webband von Petra
Keine Ahnung was aus dem Röschenstoff wurde, ich fand ihn einfach schön...
 Mehr Bilder gibt es bei Andrea, Bärbel, Hanna, Linda, Alex, Stephanie und sicherlich auch bald bei Silke und Insa.

Mädels, es war toll mit Euch!

Liebe Grüße
Eure
Rock Gerda

Mittwoch, 21. März 2012

Walkjacke MeMadeMittwoch


Beim Nähtreff am Samstag habe ich endlich meine Walkjacke fertig bekommen und ich trage sie seit Samstag täglich!
Schnittmuster Pellworm von Farbenmix mit einigen Änderungen. Zunächst Größe M zugeschnitten, das war dann an den Schultern, Armausschnitten und Armen doch deutlich zu groß, diesen Teil habe ich dann in S zugeschnitten. An den Oberarmen habe ich einiges an Weite rausgenommen, weil die im Verhältnis zum Unterarm einfach zu weit waren (und ich habe eher kräftige als dünne Oberarme), sah nicht harmonisch aus. Die Kapuze war auch riesig und saß irgendwie gar nicht, da ich eh wollte, dass der Reißverschluss bis zum Kinn geht habe ich gebastelt und dann zum Schluss die Kapuze von Fehmarn genommen, die ist nämlich dreiteilig und geht bis zum Kinn. Allerdings habe ich den Mittelstreifen nur in halber Breite genommen, das passt recht gut zum Halsausschnitt der Pellwormjacke. Bei der nächsten Kapuze würde ich wohl oben noch etwas Weite reduzieren. Eventuell ziehe ich in diese auch noch ein Band ein. Die Schnittänderungen habe ich dieses Mal ganz ordentlich immer wieder auf meinem Schnitt dokumentiert, so dass das Nähen beim nächsten Mal deutlich schneller gehen sollte. Den Schnitt will ich auf alle Fälle nochmal nähen und zwar gerne aus grauem Softschell mit pinken Reißverschlüssen...ich vermute allerdings, dass die Umsetzung dieses doch recht konkreten Planes nicht so schnell erfolgen wird! ;-)

Und jetzt laße ich Bilder sprechen, wobei sich das dunkelblau ausgesprochen schlecht fotografieren läßt trotz Sonne....




Mehr MeMade am Mittwoch wie immer bei Cat.

Liebe Grüße
Eure
Rock Gerda

Dienstag, 20. März 2012

Resteverwertung Brezelknödel mit Bärlauch

Nicht nur beim Nähen kann man alte Sachen zu neuem Glanz erwecken. ! ;-) Auch trockene Brezel, die beim üppigen Büffet vom Nähtreff am Samstag übriggeblieben sind, lassen sich wunderbar verwerten und zwar zu Laugenknödeln mit Bärlauch. Der Bärlauch wächst in unserem Vorgarten, wenn auch noch etwas spärlich.
Das Grundrezept ist von hier.

Brezelknödel mit Bärlauch

1 Zwiebel
1 Tl Butter
350 g Laugenbrötchen/Brezeln
1 Hand voll Bärlauch
200 ml Milch
1 Ei (Kl. M)
Pfeffer
Salz
  
Zwiebel fein hacken. Butter in einer Pfanne erhitzen, Zwiebeln darin glasig dünsten. Laugenbrötchen vom Vortag in kleine Stücke schneiden. Bärlauch fein schneiden. Alles in eine Schüssel geben.

Milch erwärmen, mit Ei verrühren und über die Brötchen gießen. Mit Pfeffer und etwas Salz würzen. Alles kräftig mit den Händen zu einem gleichmäßigen Teig verkneten. 10 Min. ruhen lassen. Das sieht dann ungefähr so aus...

Ein frisches, angefeuchtetes Geschirrtuch quer legen, den Teig auf den unteren Teil geben. Zu einer 20 cm langen Rolle formen und nicht zu stramm in das Tuch einrollen. Die Enden bonbonartig mit Küchengarn abbinden. Reichlich Salzwasser in einem weiten Topf aufkochen. Den Knödel hineinlegen und bei sehr milder Hitze 30 Min. gar ziehen lassen. Den Knödel auspacken und in Scheiben geschnitten servieren. Alternativ kann man die Knödel auch rund formen und so im Wasser ca. 20 min garen.

Dazu gab es eine einfache und schnelle Pilzsoße. Champingons in dünne Scheiben schneiden mit etwas Öl in einer Pfanne anbraten, Frühlingszwiebel kleinschneiden dazugeben, ein Becher Sahne dazu, etwas einkochen lassen und zu den Knödeln servieren.



Guten Appetit
wünscht
Euch
Rock Gerda

.

Sonntag, 18. März 2012

1. Bruchsaler Nähtreff

Gestern war es soweit, der 1. große Bruchsaler Nähtreff fand statt. Kurz gesagt es war ein wunderschöner Tag, vor lauter Quatschen und Nähen, habe ich das Fotografieren völlig vergessen. Gestern abend kam im Fernsehen noch eine Sendung über Glück. Dabei ging es auch um den Flow, wenn man in einer Tätigkeit völlig versinkt und genau das war dieser Tag, ein Tag im Nähflow! Alltag und Sorgen zu Hause gelassen und völlig im Hobby aufgegangen! Es war toll mit euch!

Mit dabei waren
Marion http://frau-kichererbse.blogspot.de/
Hanna  http://huschablogt.blogspot.com/
Ansilla  http://rockgerda.blogspot.com/
Petra  http://petozi-design.blogspot.com/
Myri  http://lanaphoenixfeder.blogspot.com/
Andrea  http://68naehmaus68.blogspot.com/
Elke  http://josies-blog.blogspot.com/
Dani  http://www.unieke-nadelkunst.blogspot.com/
Patricia  http://pattiwucher.blogspot.com/
Sandy-Muriel  http://nahtzugabe5cm.blogspot.com/
Beate
Katharina
Ana ( ohne Blog )
Celine + Jessi  http://poulefolle.blogspot.com//
Siva  http://sweet-little-roses.blogspot.com/
Marion  http://sima-go.blogspot.com/
Christine  ohne Blog )
Bärbel  http://www.kuscheltier-manufaktur.blogspot.com/
Nicole http://sweetkids-design.blogspot.de/
Jenny   http://lottavanstoff.de/

ich hoffe ich habe niemanden vergessen!

Ein herzliches Dankeschön an Marion und Jenny für die Organisation unseres Treffens!!!

Genäht habe ich deutlich weniger als geplant, das Ergebnis stelle ich einem seperaten Post vor!
 
Liebe Grüße
Eure
Rock Gerda

Mittwoch, 14. März 2012

Carmenbluse MeMadeMittwoch


Heute trage ich eine Carmenbluse aus der Burdastyle 6/2011. Inspiriert diesen Schnitt zu nähen hat mich MissMargerite, ohne ihren Post wäre ich gar nicht auf die Idee gekommen den Schnitt zu nähen. Genäht habe ich die Bluse schon im letzten Jahr. Der Stoff ist ein Baumwolle/Polyestermix, obwohl ein Blusenstoff, irgendwie doch eine Idee zu steif für diesen Schnitt, beim nächsten Mal würde ich wohl was nehmen, was schöner fällt, Baumwollvoile könnte ich mir gut dafür vorstellen oder Chiffon. Ich habe in der hinteren Mitte einiges an Weite rausgenommen. Die Kombination aus Schnitt und Stoff (Karomuster) ist irgendwie nicht ganz optimal, aber die Bluse ist bequem und manchmal braucht man auch solche Teile, die nicht ganz perfekt sind! ;-) Für Haushalt und Kinderturnen taugt das Teil heute allemal!


Mehr MeMade gibt es wie immer bei Cat.

Liebe Grüße
Eure
Rock Gerda

Freitag, 9. März 2012

Flickarbeit Pimp my Krabbeldecke

Die Krabbeldecke für Töchterchen habe ich selbst genäht und sie wurde trotz den Unkenrufen meines Mannes sogar  fertig, bevor sie nicht mehr gebraucht wurde! ;-) Vor kurzem haben wir den Laufstall abgebaut in dem die Decke lag. Leider waren da einige kleine Löcher drinnen, wo ich wohl einfach mit zu wenig Nahtzugabe gearbeitet hatte. Aber wie flickt man eine Krabbeldecke? Stoffe ware noch ausreichend vorhanden, ich habe mich dafür entschieden Pilze zu applizieren. Allerdings bin ich nicht so der Held, wenn es ums applizieren mit Zickzack geht und ich war mir auch unsicher, ob das auf dem Quilt gut geht. Deshalb habe ich eine andere Appliziermethode gewählt. Für die Pilze habe ich mir Schablonen aus Papier für Stil und Pilzhaube gemacht. Die Stoffe habe ich mit 1 cm Nahtzugabe zugeschnitten. Danach habe ich die gebogenen Kanten der Nahtzugabe mit der Nähmaschine mit großem Stich und geringer Oberfadenspannung genäht. Schablone auf den Stoff legen, Faden anziehen, damit sich der Stoff schön um die Schablone legt, gut bügeln, die Nahtzugaben an den geraden Seiten auch umlegen und gut bügeln. Die Appli kann man dann mit einfachem Geradstich aufnähen.




Das war jetzt ein kurzes Zwischendurchprojekt, weil mich die Walkjacke total ausbremst, ich kann mich nicht entscheiden, wie sie werden soll, eher schlicht oder doch ein bißchen anders...

Liebe Grüße
Eure
Rock Gerda

Samstag, 3. März 2012

Lüla Shirt Nr. 2


Nachdem die Ovi schon mal lila eingefädelt ist wollte ich auch erst mal damit weitermachen.
Der Stoff für ein Shirt für Töchterchen liegt schon seit letztem Herbst hier rum. Der Schnitt ist aus der Ottobre 4/2011, allerdings etwas verändert, weil ich das Vorderteil falsch zugeschnitten hatte und dann der Stoff nicht mehr reichte um das Vorderteil nochmal aus einem Stück zuzuschneiden.... ;-) 
Gestern Abend habe ich mal wieder mit der Cover gekämpft, sie ist einfach eine kleine Diva, immer muss alles perfekt sein.... nach dem Nähen habe ich noch ein bisschen bei der Hobbyschneiderin zum dem Thema recherchiert und heute nochmal getestet, siehe da eine Reduzierung der Fadenspannungen brachte eine Naht ohne Fehlstiche und wenn man die dicken Stellen ordentlich platt bügelt, muckt sie da auch nicht rum. Ich hoffe das war jetzt nicht wieder nur ein Einmalerfolg... aber ich habe mir vorgenommen das Thema mal systematisch „wissenschaftlich“ anzugehen und mir gleich mal die Einstellungen notiert! ;-)
Zu der Schleife hatte mich der Walkrock von Hanna inspiriert. Die Farben von Webband und Stoff, passen in echt besser zusammen, irgendwie ist die Farbe doof zu fotografieren...




Noch zwei lila Teile, dann wechsle ich die Ovi Fäden! ;-)

Liebe Grüße
Eure
Rock Gerda