Mittwoch, 27. Februar 2013

Purito Rock am MMM

Heute gibt es einen neuen Rock und das auch eher außerplanmäßig...Vorletzte Woche entdecke ich bei Dolores von Kleinformat eine Vorschau für einen neuen Bleistiftrock mit Taschen, die dazu auch noch sehr raffiniert aussahen, aber ich mag Romanit nicht so besonders gerne und auch Bündchenbunde tragen mir meist zu sehr auf am Bauch, weil es aber einen günstigen Einführungspreis gab, habe ich das Ebook dann doch kurzerhand bestellt, ausgedruckt und gegrübelt, welcher Stoff aus dem Lager denn funktionieren könnte und siehe da es fand sich ein dünner und sehr elastischer Jeansstoff, zugeschnitten, geheftet und für prinzipiell gut befunden, an der Taille habe ich den Rock etwas enger gemacht und an den Seitennähten etwas, ca. 0,5 cm etwas weiter gemacht. Zuerst habe ich überlegt einen Reißverschluß in den Rock einzunähen, aber das könnte bei teilweise 4 Lagen Stoff doch etwas knieffelig werden, jetzt habe ich den Bund einfach mit Falzgummi eingefasst, das trägt nicht auf, sieht akzeptabel aus und hält hoffentlich auch! ;-)

Ich habe den Rock etwas anders verarbeitet, als in der Anleitung beschrieben, da werden zuerst die Seitennähte geschlossen und dann die Taschenfalten gelegt, was ich etwas umständlich und fummelig empfand (habe ich beim Heften so gemacht), beim "richtigen" Nähen habe ich zuerst die Taschenfalten eingebügelt, an den Seiten fixiert und dann die beiden Rockteile aneinander genäht.

Den Rock werde ich heute zu einem dienstlichen Termin tragen, deswegen der Blazer.





Schnitt: Purito von Kleinformat
Stoff: dünner elastischer Jeans vom Stoffmarkt

Für den Frühling kann ich mir auch sehr gut eine weiß/blaues Streifenshirt zu dem Rock vorstellen, aber heute ist es hier naßkalt und die letzten Reste meiner Erkältung halten sich leider auch hartnäckig.


Was die anderen Damen am heutigen Mittwoch so tragen gibt es wie immer hier zu sehen.

Liebe Grüße
Eure
Rock Gerda

Dienstag, 26. Februar 2013

MugRug Tutorial am Creadienstag

Ich finde Blogs mit Anleitungen und Tipps immer besonders toll, vieles gibt es schon, aber irgendwie war auch schon immer der Wunsch da, auch mal eine schöne Anleitung zu schreiben.

Bei meinen Mug Rugs habe ich herausgefunden, dass man mit der Sticki auch sehr gut applizieren kann, auch ohne bestimmtes Stickmuster, meine Brother 750 E hat nämlich einige Formen direkt auf der Maschine gespeichert... und das merke ich nach 2 Jahren! ;-) Vielleicht geht es Euch ähnlich, man nutzt das was man kennt und hin und wieder lernt man auch was dazu....

Als kleines Dankeschön für meine Leser gibt es deshalb heute ein kleines Tutorial für meine MugRugs, die ich hier in letzter Zeit schon öfters mal gezeigt hatte.

Das ist mein neustes Modell in rosa mit einem Wachstuch mit Rosen, der ist für mich und liegt in meinem Büro auf meinem Schreibtisch!



Für Sohnemann gab es noch einen grünen MugRug

 Wobei ich finde, dass meine grüne Starbuckstasse auch sehr gut dazu passt! ;-)


Die Anleitung könnt ihr hier als Pdf downloaden.

Ich hoffe ich kann Euch damit eine kleine Freude machen und selbstverständlich freue ich mich auch über konstruktive Kritik an der Anleitung.

Mehr kreative Projekte findet ihr wie jeden Dienstag hier.
 

Liebe Grüße
Eure
Rock Gerda

Mittwoch, 20. Februar 2013

Walkkleid MMM


Gestern abend wurd endlich mein Walkkleid fertig, eigentlich war es schon länger fertig, aber irgendwie zu weit, gestern abend habe ich dann nochmal beherzt enger genäht und jetzt ist es ganz ok.

Schon lange träumte ich von einem Walkkleid, aber ich konnte mich nicht für einen Schnitt und auch auf keine Farbe festlegen. Wobei sich die Schnittfrage schon im November beim Nähtreffen klärte, ich konnte Andreas Stich Details Kleid aus der Ottobre anprobieren. Direkt bei Ankündigung der Kältewelle im Januar habe ich dann Walk bestellt, Beere war dann die Kompromisfarbe zwischen pink und lila! ;-) Wobei dieses Beere für mich eher nach weinrot aussieht... Die Stoffemenge habe ich eher knapp bestellt und nach dem Waschen waren dann von 1,2m nur noch 95 cm übrig und das trotz Wollwäsche und geringer Schleuderzahl *schluck* Schnitt aufgelegt und festgestellt, das reicht nicht, nach viel Gepuzzel und ein paar zusätzlichen Nähten hat es dann doch gepasst... Erstes Heften zeigt eine akzeptable Paßform, im Oberteil habe ich 1 cm Länge rausgenommen, das hätte etwas mehr sein dürfen, die Falten im Vorderteil habe ich weggelassen. Ganz glücklich bin ich mit der Naht in der vorderen Mitte nicht, ohne wäre sicher schöner gewesen um ein bißchen von der Naht abzulenken habe ich die Abnäher dann einfach an die Außenseite "verlegt" und finde das auch schön. An der hinteren Mitte habe ich auch etwas Weite rausgenommen und die beiden Abnäher kurzerhand zu einem verbunden. Eigentlich hat das Kleid Taschen, aber irgendwie habe ich mich wohl dusselig angestellt beim Nähen, irgendwie haben die die Seitennähte total verzogen und ich habe sie erst mal wieder herausgetrennt, in einer Musestunde würde ich sie gerne nochmal sauber einnähen, ich stelle nämlich fest, dass Taschen an Röcken und Kleidern erheblich dazu beitragen, dass das Kleidungsstück Alltagstauglich ist, als Mutter von 2 Kindergartenkindern, braucht man irgendwie ständig Taschentücher... ;-)
Verdammt viel Text, dann lasse ich jetzt mal Bilder sprechen! ;-)


 Bild ohne Schal, damit man die nach außen verlegten Abnäher an der Brust besser erahnen kann! ;-)
 Gegen die Falten am Rücken könnte man vielleicht noch Abnäher einbauen, mal sehen, ob ich mich dazu noch aufraffen kann.
 Die Saum und Ausschnittkanten sind offenkantig verarbeitet, eventuell steppe ich sie nochmal ab

Schnitt: Ottobre Woman 5/2012 Stich Details
Stoff: Walk von Butinette in Beere
Schal: Leftie Details hier

Jetzt schaue ich mal, was die anderen Damen am heutigen Mittwoch hier so tragen.

Liebe Grüße
Eure
Rock Gerda


Dienstag, 19. Februar 2013

Leftie am Creadienstag

Mein Schal ist fertig! Nicht perfekt, aber wunderbar warm, weich und kuschelig. Bei unserem Nähtreffen im November hatte Linda einen Leftie auf der Nadel und hat mir gezeigt, wie das wickeln und wenden geht, eigentlich einfach, wenn man es mal gesehen hat...

Die Wolle war mein Weihnachtsgeschenk an mich selbst, wie pflegte mein früherer Chef zu sagen "Wünsche werden selbst erfüllt!" ;-)
Ich habe dann an den Weihnachtsfeiertagen angefangen zu stricken und wenn man den Dreh mal raus hat, ist die Strickerei wirklich einfach, eigentlich strickt man fast nur rechte Maschen und bei den Blättern hat man dann etwas Abwechslung.Insgesamt bin ich ganz glücklich wie gut das Stricken geklappt hat. Etwas lästig ist das Vernähen der vielen Fäden...

Strickmuster: Leftie von Martina Behm
Strickzeit: von Weihnachten bis Anfang Februar
Wollmenge: 205 g
Wolle: 3 Knäul a 50 g grau Merino 160 von Austermann
           2 Knäul a 50 g Siena von Wollrödel
           1 Knäul a 50 g Siena Big von Wollrödel
Kosten: 25 € wobei noch einiges an Wolle übrig ist




Das nächste Strickprojekt ist auch schon geplant, es soll der Featherweight Cardigan von Hannah Fettig werden. Mal sehen, wie ich mit der englischen Anleitung klar komme...

Jetzt schaue ich mal was die anderen am Creadienstag so alles zaubern...

Liebe Grüße
Eure
Rock Gerda

Sonntag, 10. Februar 2013

Hai Fisch! ;-)

Leider schwächelt mein kleiner Haifisch, deswegen gibt es keine Bilder am Modell....

Schnittgrundlage war das Schnittmuster Imke von Farbenmix. Die Kapuze habe ich hinten abgerundet und eine Teilung eingearbeitet. Ein Hai hat ja einen weißen Bauch, aber weiß am Vorderteil eines Kinderoberteils... also habe ich ich etwas getrickst und das Mittelteil so wie bei dem Schnitt Clementine von Farbenmix mit Sweat und Jersey gedoppelt und Taschen eingearbeitet, weil Oberteile mit Taschen hier auch gerade sehr beliebt sind. Die Zähne sind auch Stickfilz. Für die Fische habe ich einfach Baumwolle auf weiße Putzlappen aufgenäht, ausgeschnitten und mit der Lochzange ein Auge gemacht, sie liegen jetzt auch nur auf dem Oberteil drauf, eigentlich ist das so gedacht, dass der Hai sie fressen kann und zwischendurch in der Bauchtasche verwahren kann.


Schnittgrundlage: Imke von Farbenmix
Stoffe: Sweat von Stoff und Stil (schöne Qualität), Stenzo Streifenjersey in weiß/grau, Campan in rot/weiß
Ich hoffe ich kann die nächsten Tage noch ein Bild in Aktion präsentieren....die Bilder habe ich zwar im Kasten, aber leider schwächelt nun die Haimama und ic poste den Beitrag einfach mal, bevor der Fasching komplett vorbei ist.

Töchterlein hat heute ganz stolz ihr Eulenkostüm ausgeführt!

Liebe Grüße
Eure
Rock Gerda


Mittwoch, 6. Februar 2013

MeMadeMittwoch Walkrock (Wiederholung)

Mein liebstes Winterkleidungsstück ist mein Walkrock! Hier hatte ich den Rock schonmal gezeigt. Am Anfang war ich etwas skeptisch, aber über den Winter habe ich ihn lieben gelernt, warm und super bequem, optisch sicherlich nicht unbedingt das vorteilhafteste Kleidungsstück, aber ich finde das kürzen hat dem Rock auf alle Fälle gutgetan, am liebsten trage ich dazu schwarz.

Einen passenden Schal habe ich dazu auch noch auf der Nadel, er ist fast fertig, aber eben nicht ganz, es fehlen wirklich nur noch ein paar Reihen... ein Leftie von Martina Behm.

Jetzt schaue ich mal was die anderen Damen heute tragen beim MeMadeMittwoch Blog.

Liebe Grüße
Eure
Rock Gerda