Freitag, 28. Februar 2014

Und ich will Feuerwehrmann werden...

...Grisu der kleine Drache, habe ich früher gerne im Fernsehen geschaut, aber Sohnemann hat jede Menge Feuerwehrmänner in der Verwandtschaft und wollte sich deshalb dieses Jahr als Feuerwehrmann verkleiden.
Damit das ganze auch authentisch wird, sind wir erst mal ins Feuerwehrhaus und haben uns die Uniformen angeschaut.... tja die sind nämlich gar nicht rot. Das war ein harter Kampf... ;-)
aber am Ende überzeugt die marineblaue Uniform auf ganzer Linie!!!

Verwendet habe ich einen erprobten Burdaschnitt für die Hose und den Schnitt Bjarne als Oberteil. Im letzten Jahr war der Schnitt noch Grundlage für ein Mittelalterhemd und dieses Jahr eben ein Feuerwehroberteil, sehr wandelbar der Schnitt! ;-) Der Stoff ist Baumwollleinen von Stoff und Stil, dass jetzt irgendwie lockerer gewebt ist als noch vor 1 oder 2 Jahren.
Special Thanks gehen an Silke, Hanna und Lucy, die mir beim Nähtreffen im Kloster zu dem tollen Schriftzug und dem Feuerwehrsymbol auf der Brust verholfen haben, das macht das Kostüm echt perfekt! Und natürlich will ich jetzt auch gerne einen Plotter haben, das eröffnet so viele Möglichkeiten... ;-)








Sorry für die Fotoqualität, aber mit Blitz funktioniert bei der Reflektorfolie leider gar nicht! ;-)

Schnitt: Hose Burda 4/2010, Oberteil Bjarne Farbenmix
Stoff: Baumwollleinen in marineblau von Stoff und Stil
Zubehör: Reflektorband von Stoff und Stil

Ich wünsche Euch noch schöne närrische Tage!

Liebe Grüße
Eure
Rock Gerda

Bienenkostüm

Töchterlein geht dieses Jahr als Biene zum Fasching. Ich hätte ja gedacht, sie entscheidet sich für Prinzessin, aber Biene ist einfacher und schneller zu nähen und zu basteln! ;-)




Die Flügel haben wir aus Draht, Sprumpfhose und schwarzem Gummiband selbst gemacht. Das Bienenplüschkleid ist komplett gefüttert, weil der Plüsch zum einen sehr stark fusselt und sich auch irgendwie recht rauh anfühlt auf der Rückseite. Der Schnitt ist ein einfacher Kleidergrundschnitt und wird im Nacken mit einer Schleife verschlossen. Eigentlich sollte der Feuerwehrmann heute die Biene begeleiten, aber der sitzt leider krank auf dem Sofa.

Ich wünsche Euch schöne närrische Tage.

Liebe Grüße
Eure
Rock Gerda

Mittwoch, 26. Februar 2014

Svea geliebt und gehasst

Es gibt Schnitte, die einerseits wunderschön sind, aber andererseits haben ganz viele Probleme mit ihnen..... zu dieser Kategorie gehört Svea von Farbenmix. Schon immer bewundere ich die wunderschönen Sveas von Nathalie, die auch sehr gut mit dem Schnitt zurecht kommt aber ihn eben auf sich angepasst hat...

Ohne Probemodell habe ich mich dann doch nicht an den Schnitt getraut, Oberteil saß dann auch mit nur wenigen, aber etwas unorthodoxen Änderungen gut, Ärmel rein und siehe da, ich konnte mich nicht mehr vernünftig bewegen, also die Arme... hochstrecken geht gar nicht und auch ansonsten fühlt sich alles eng an, aber der Korpus ist eigentlich gar nicht zu eng, also muß es am Ärmel liegen... ich griff beherzt zur Schere, obwohl sich die zerschlissene Ikea Bettwäsche gar nicht mal so schlecht als Kleid machte... ;-) und siehe da, ich konnte mich plötzlich wieder frei bewegen. Es liegt also an den Ärmel, meine Oberarme sind wohl etwas kräftiger als die der Durchschnittsfrau.

Genäht habe ich die Svea aus einem Baumwollflanell von Karstadt, gab es dort mal günstig. Die Spitze habe ich dazu passend online bestellt, manchmal passen da die Farben echt gut! ;-)


Schnitt: Svea von Farbenmix
Änderungen: Ärmel weiter gemacht, Taille weiter gemacht, enger gemacht auf Höhe der Brust an den Seitennähten. Saumrüsche ergänzt, Ärmel für mehr Bewegungsfreiheit im schrägen Fadenlauf zugeschnitten, ohne Reißverschluß
Stoff: Baumwollflanell von Karstadt

Sorry für die Frisur und den Gesichtsausdruck! ;-) Eigentlich bin ich ganz glücklich mit dem Kleid, es ist bequem und schick und das Beste auch die Karos passen echt toll!!!

Jetzt gehe ich mal schauen, was die anderen heute beim MeMadeMittwoch tragen.

Liebe Grüße
Eure
Rock Gerda 

Mittwoch, 5. Februar 2014

Walkweste

Schon lange hätte ich gerne eine Walkweste, aber dann habe ich den Walk etwas zu heiß gewaschen und zu stark geschleudert, so dass er nicht mehr für den geplanten Schnitt gereicht hätte.

Linda hatte eine Jacke aus der Ottobre 5/2013 genäht und ich dachte, das könnte doch auch als Weste gut aussehen. Siehe da der Stoff reicht und der Schnitt ist auch recht simpel, wenn man nicht dann so wie ich auch die Idee kommt Belege, Saum und Armausschnitte mit der Hand anzunähen geht das eigentlich recht schnell, aber so konnte ich abends auf dem Sofa eben auch noch was machen. Die Idee den Kragen etwas anders zu drapieren, hatte meine Mutter, sie fand es nämlich schade, dass man den schönen Belegstoff von außen gar nicht sehen kann, also festgesteckt und auch noch von Hand unsichtbar festgenäht.
Der Knebelknopf hätte eigentlich dunkelbraun sein sollen, aber das hatte der Stoffladen eben leider nicht, falls ich noch einen finde, werde ich ihn noch ersetzen.




Schnitt: 13 Ottobre 5/2013 in Gr. 38
Änderungen: Kürzung im Bereich der Armauschnitte um 1 cm, das ist meine Standardänderung, da ich ja etwas kleiner bin als die Ottobre Durchschnittsfrau, Vordere Abnäher habe ich weglassen, da meine Taille nicht Gr. 38 entspricht! ;-)
Stoffe: Walk von Asad Stoffe, Baumwolle Stenzo  von Rotkählchen

Damit reihe ich mich heute mal wieder ein in den MeMadeMittwoch, ich trage ja inzwischen fast täglich MeMade, aber für Fotos reicht die Zeit eben oft nicht.... heute wurde aber eine Verabredung abgesagt, da bleibt dann auch etwas Zeit zum bloggen... ;-)

Liebe Grüße
Eure
Rock Gerda